weiter
Ansicht von Wolferstedt

Wolferstedt mit Klosternaundorf


Die Gemeinde Wolferstedt verfügt über eine Fläche von 15 qkm und hat derzeit 793 Einwohner.

Wolferstedt, im idyllischen Rohnetal gelegen, blickt auf eine mehr als tausendjährige Entwicklung zurück.

Der Ort entstand im Laufe der Zeit aus früheren Siedlungen und Dörfern. Ende August 1989 wurden auf dem Rohneberg zwei jungsteinzeitliche Hockergräber in einfachen Erdgräbern gefunden. Sie stammen aus der Glockenbecherzeit und sind somit rund 4.200 Jahre alt. Wolferstedt könnte zwischen 200 und 300 durch die Hermunduren angelegt worden sein. Am 04.10.991 war die erstmalige Erwähnung Wolferstedts in einer datierten Urkunde. Auch im Hersfelder Zehntregister wurde Wolferstedt geführt.

Eine Sehenswürdigkeit des Ortes ist das um 1180 enstandene romanische Portal an der Südwand der Veits-Kirche. Infrastrukturell hat sich in den letzten Jahren vor der Jahrtausendwende viel verändert. Die Hauptstraße wurde innerörtlich grundhaft saniert und das Abwassernetz erneuert. Der Durchgangsverkehr wird über eine Umgehungsstraße geleitet.

1998/1999 fand Wolferstedt Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm. Durch die Bereitstellung von Födermitteln wurde u. a. der Neubau eines Sportlerheims realisiert.

Quellen / Autoren

Manfred Becker